Erst stirbt der Wald und dann der Mensch

Auch so könnte man die Überschrift der Wanderausstellung zur Problematik der Grundwasserabsenkung im Ried betiteln.

Am Montag, den 6. Januar wurde die gemeinsame Wanderausstellung vom BUND Kreisverband Bergstraße und Groß Gerau  zu der katastrophalen Grundwasserabsenkung im Ried bei Gernsheim eröffnet. Warum Rüsselsheim als ein Veranstaltungsort gewählt wurde? Fast jede Gemeinde/Stadt im Kreisgebiet hat Flächen, die in Grundwassereinzugsgebieten liegen. Somit trifft die besondere Problematik des Waldsterbens bei zu hoher Trinkwasserentnahme uns alle. Die Stadtbücherei Rüsselsheim hat uns in unserem Vorhaben, die Ausstellung dort als Auftakt besonders aktiv und lobenswert unterstützt. Nicht nur die Stellwände gut vorbereitet, sondern auch einen erheblich großen Bestand an den dazu passender Literatur beigefügt. Vom Fachbuch bis zum kindgerechten Buch, alles vertreten. Besonderen Dank gelten der Leiterin Frau Grabhorn und Frau Süßmilch, beide suchten mit großer Sorgfalt die Literatur dazu passend aus und drapierten diese in eindrucksvoller Art neben den Schaubildern. Eine sehr ansprechende Ausstellung ist das Ergebnis. So auch die Meinung der bei der Eröffnung  anwesenden Gäste.

Es muss nicht immer Geld kosten, Kindern Erfahrungen näher zu bringen, besonders Wald und Flur. Es kostet nur Zeit und Geduld mit den Kindern aktiv und eben kostenlos die Natur zu erfahren, so die Meinung  von Frau Grabhorn. Ein Satz, dem nichts hinzuzufügen ist.

Die Ausstellung ist ab sofort bis einschließlich Freitag, den 17.1.2014 in der Stadtbücherei Rüsselsheim zu sehen. Es lohnt sich.

Bildergalerie

aktualisiert am: 21.09.2015

Spendenaufruf

Der BUND ist ein Mitgliederverband. Helfen auch Sie, Umwelt und Natur zu schützen. Werden Sie jetzt Mitglied:

Aktiv werden

Unterstützen Sie unsere Klage mit Ihrer Spende
Spendenkonto : 799 912
Frankfurter Sparkasse
BLZ 500 502 01
Stichwort:
"Klage Riedwälder"

Vereinsregister 73 VR 7003 - Amtsgericht Frankfurt

PM des Landesverbandes