Fukushima - es ist noch nicht vorbei!

Liebe Anti-AKW-Freundinnen und -Freunde,

in genau drei Wochen jährt sich die Atom-Katastrophe von Fukushima zum ersten Mal.

Bereits in der vergangenen Woche haben Mahnwachen in ganz Deutschland daran erinnert; in Schweigeminuten wurde der vielen  Opfer gedacht.

Im vergangenen Jahr beschloss die Bundesregierung den Ausstieg aus der Kernenergie – acht Reaktoren wurden abgeschaltet. Das Ende der anderen neun Reaktoren ist zwar beschlossen - doch es soll noch mehr als zehn Jahre dauern, bis auch sie vom Netz gehen. Drei Bundestagswahlen liegen bis dahin auf dem Weg, und schon jetzt versucht die Atomlobby alles, um der Gesellschaft einzureden, der Ausstieg wäre ein Fehler.

In Neckarwestheim, nur ca. 120 km Luftlinie von Gross-Gerau entfernt, ist noch immer ein Reaktor in Betrieb. Allein dieses AKW produziert jedes Jahr bis zu 53.000 kg hochradioaktiven Müll – und bis heute ist noch kein einziges kg weltweit sicher entsorgt!

Dort und in fünf anderen Orten in Deutschland, wird es am Sonntag, den

11. März 2012

Großdemonstrationen geben.

Denn: Wir wollen nicht lockerlassen, so lange die atomare Bedrohung anhält! Schluss mit dem tödlichen Risiko Atomkraft!

Ab Groß-Gerau fahren wir mit einem Bus gemeinsam nach Neckarwestheim.

Abfahrt: Groß-Gerau Marktplatz 10:10 Uhr
Preise: ermäßigt: 12,-  normal: 15,-  Soli-Ticket: 18,-
Kartenvorverkauf: bei Fahrrad-Fuchs, GG, Darmstädter Str. 36
  oder über Tel. 06105 / 40 89 89 0 bzw.
Beate.Gersbeck@web.de

Bitte möglichst bald anmelden, damit wir besser planen können!

Anbei der offizielle Demo-Aufruf der Veranstalter, den wir Euch bitten, möglichst reichlich in Euren eigenen Netzwerken weiter zu verbreiten. Wir müssen viele werden! Im vergangenen Jahr waren es viele und wir haben etwas erreicht. Daher gilt es, nicht nachzulassen!!! Wir zählen auf Dich.

Beate Gersbeck

(für die Anti-AKW-Initiative GG)

aktualisiert am: 31.07.2013

Atomkraft? Nein Danke!

Ausstieg selber machen