Erfolgreiche Ballon-Aktion am AKW Biblis

Was für ein spektakuläres und zugleich beängstigendes Bild: Bei strahlendem Sonnenschein öffneten am 12. Juni 2010 600 Campact-Aktive zeitgleich 65 Schläuche mit 12.000 Ballons direkt vor den Schrottreaktoren in Biblis. Eine dunkle Wolke stieg auf. Ein kräftiger Südwind trug die Ballons wie radioaktive Partikel nach einem Unfall zügig in Richtung der Metropolregion Frankfurt, über das Rhein-Main-Gebiet, über Erfurt und Leipzig hinweg bis nach Brandenburg - und schickte schöne Grüße vom "tödlichen Nachbarn".

Anhand der ersten eingetroffenen Rückmeldungen durch die an den Ballon angehefteten Postkarten hat Campact eine Karte angelegt, aus der die Zugrichtung der Ballonwolke zu sehen ist. Klicken Sie hier für das erschreckende Bild der Fundorte der Ballons aus Biblis.

Wer sich die spektakuläre Aktion anschauen möchte, hier der Film von Campact und ein weiterer auf YouTube.

aktualisiert am: 16.06.2010

Atomkraft? Nein Danke!