Projekt "Verbreiterung der Horlache" - Statusbericht

Die Bau-Arbeiten an unserem von langer Hand geplanten Projekt "Verbreiterung der Horlache“ sind vom 18.01. bis 20.01.16  zügig vorangegangen und abgeschlossen worden. Es sind drei unterschiedlich große Flachwasserzonen/Buchten an der Horlache entstanden, um den Jungfischen für das Aufwachsen wärmere Wasserzonen zur Verfügung zu stellen und um sie vor den Raubfischen in der Phase des Heranwachsens zu schützen. Denn dieses Horlache-Becken ist das sogenannte „Raubfischbecken“. Nun fehlt noch die Initial-Begrünung mit einigen wenigen Pflanzen, die wir vor Ort finden und an die Buchten verpflanzen. Anfang des Frühjahrs werden wir das in Angriff nehmen. Dazu sind wieder die Aktiven des BUND OV Rüsselsheim/Raunheim aufgefordert. Das bauleitende Ingenieurbüro „Viaverde“ mit seinem Landschaftspfleger, Herrn Wolf wird uns dabei unterstützen. Auch wichtig ist, dass wir für die sehr interessierten Bürger („Ei was mache die denn da?“) eine Hinweistafel mit den wichtigsten Hintergrundinformationen aufstellen.

Im Zuge der Arbeiten wurde auch unser nahe gelegener „Amphibienteich“ ausgebessert und vergrößert. Ein Baum war in den Teich gestürzt und musste entfernt werden. Der extrem niedrige Wasserstand im vergangenen Jahr hat uns gezeigt, dass der Boden des keilförmig angelegten Teichs verbreitert werden muss. Dies wurde jetzt verbessert und auch die vielen Traubenkirschen wurden mitsamt der Wurzeln vom Bagger entfernt.

Es sind an der Horlache drei Buchten als Flachwasserzonen für unsere Jungfische und auch Amphibien entstanden, die nachfolgend im Bild präsentiert werden:

Bildergalerie

aktualisiert am: 28.01.2016

Rüsselsheim